Zu Beginn der Versammlung machte Oberschützenmeister Winfried Merk deutlich: Corona beeinträchtigte auch im vergangenen Vereinsjahr das Schützenwesen noch einmal enorm. Die Gilde blickt dennoch optimistisch in die Zukunft.

Auch die Berichte von Schriftführerin Anne Bungard und Sportleiter Thomas Dilger machten deutlich: Auch wenn Meisterschaften und Wettbewerbe abgesagt wurden, versuchte man so gut als möglich den Schießbetrieb aufrechtzuerhalten. Schatzmeister Roland Singer bestätigten die Kassenprüfer eine gewissenhafte Arbeit. Mit den Wahlen wurden im Amt bestätigt: Jürgen Netzer (2. Vorstand) Siegfried Fasser (Jugendleiter), Thomas Dilger (Sportleiter), Marc Zeller (Öffentlichkeitsarbeit & Präsentation), Carola Reischmann (stellv. Schriftführerin), Bernhard Netzer und Christian Kehrer (Beisitzer).

Bei der Versammlung wurden verdiente Mitglieder geehrt:
Vereinsehrennadel Silber: Thomas Dilger, Gregor Heier, Jürgen Netzer.
Vereinsehrennadel Gold: Helmut Gorjan.
Vereinsehrennadel Eichenblatt Silber: Klaus Dadischeck.
Für Mitgliedschaft im Verein:
10 Jahre: Wilfried Hege, Jessica Dadischeck, Elmar Hausmann.
15 Jahre: Elisa Klatte.
20 Jahre: Thomas Dilger, Nico Sieber.
25 Jahre: Patrick Ohmayer, Manuel Lehmann, Ulrich Bodenmüller, Helmut Gorjan, Josef Kraft.
40 Jahre: Harald Volkwein, Egon Klatte.
50 Jahre: Walter Burkart, Thomas Wochner. Thomas Buhl, Fridolin Zodel, Hubert Zodel, Bruno Bodenmüller.
60 Jahre: Xaver Bodenmiller.
Beim Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ waren Investitionen in elektronische Schießstände ein Thema. In naher Zukunft möchte man die Treffer elektronisch erfassen. Hierzu soll ein Gremium gebildet werden, welches den Kontakt mit Anbieter aufnehmen, Preisangebote einholen und mögliche Förderungen prüfen soll. „Eine Investition die das Sportschießen wieder attraktiver gestalten soll“ so der Vorstand Winfried Merk.
Im Ausblick für das kommende Sportjahr gab der Vorstand zudem bekannt: Nach zweijähriger Corona-Pause soll (sofern möglich) im September endlich wieder das traditionelle Bürgerschießen durchgeführt werden.
Mit den Worten „lasst uns mit viel Optimismus in die Zukunft blicken und gemeinsam unseren geliebten Sport ausüben“ schloss OSM Winfried Merk die Jahreshauptversammlung.